Rapfen

Rapfen

rapfen

Der Rapfen (Aspius aspius) ist ein silbrig glänzender Fisch mit einem langgestreckten seitlich abgeflachten Körper. Rücken und Flossen sind dunkel.

Besonders bei jungen Exemplaren können die paarigen Flossen am Ansatz auch rötlich sein. Sein zahnloses Maul ist leicht oberständig und tief gespalten. Die Maulspalte reicht bis unter die Augen, was den Rapfen von allen anderen einheimischen Karpfenfischen unterscheidet. Rapfen werden bis 15 Jahre alt, 70-80 cm lang und bis 7 kg schwer.

Biotopansprüche und Lebensweise

Der Rapfen ist ein Fisch der Freiwasserregion großer Fließgewässer und ihrer seenartigen Erweiterungen. Er lebt oberflächenorientiert. Innerhalb der einheimischen Karpfenfische ist er der einzige Vertreter, der sich adult fast ausschließlich von Fischen ernährt. Seine Hauptbeute sind Ukeleis, wobei er aber auch andere kleine Wirbeltiere wie Frösche nicht verschmäht.